Die Online-Poker Etikette

Im Schutz der Anonymität des Online-Pokers, fühlen sich viele Spieler verleitet sich nicht mehr an die sogenannte Poker Etikette zu halten. Was in bonus Live-Poker gang und gebe ist, wird in der Online-Welt schnell wieder vergessen. Wie verhalte ich mich richtig beim Online-Poker?

 

Online PokerZeigen Sie Respekt! Nur weil Sie sich hinter ihrem PC sicher fühlen, bedeutet das nicht, dass Sie ihre Mitspieler beleidigen oder Sie wegen einem Fehler als schlechten Spieler bezeichnen. Zur großen Wahrscheinlichkeit würden Sie so etwas in einem Casino auch nicht machen. Alle Beleidigungen oder Drohungen werden ihnen auch nicht ihr Geld zurückbringen.

 

Genau wie im Live-Poker, ist es beim Online-Poker ein absolutes „No-No“ über die Stärke seiner Hand zu sprechen, in diesem Fall schreiben. Vor allem wenn Sie gar nicht mehr in der Hand sind und somit das Spiel der Mitspieler beeinflussen. Wenn Sie sich jedoch bereits „Heads-Up“ mit nur noch einem Mitspieler befinden, können Sie natürlich versuchen ihren Gegenspieler zu beeinflussen.

 

Viele Online-Pokerseiten verbieten das Benutzen von Kraftausdrücken. Dieser Punkt hat ebenfalls mit Respekt für ihrer Gegenspieler zu tun. Lassen Sie daher jegliche Provokationen sein.

 

Bleiben sie am Ball! In manchen Fällen ist Online-Poker sehr frustrierend, da immer wieder die gleichen Spieler auf sich warten lassen. Sicherlich ist Online-Poker schneller als Live-Poker und man sieht viel mehr Hände, aber das Warten auf langsame Spieler verringert den Spielspaß und den eigenen Rhythmus. Passen Sie daher auf wann Sie dran sind.

 

Ein „Slowroll“ im Online-Poker ist fast noch schlimmer als im Live-Poker. Im Live-Poker ist es bereits bis ins unermessliche verpönt und auch bei der Online Variante ist es unerwünscht. Warum einen Spieler warten lassen, wenn man weiß, dass man die beste Hand hat. Der Spieler wird eh schon auf „Tilt“ sein, nachdem er die Hand verloren hat und daher ist ein „Slowroll“ definitiv nicht angebracht.